Elektroplanung

PVA-Planung

Für sämtliche Bauprojekte sowie Arealüberbauungen übernimmt IBG in enger Zusammenarbeit mit den Bauherren, Architekten und Planern die Fachplanung für die Photovoltaikanlage. Konzeption, Ausschreibung, Überwachung der Montage, Inbetriebnahme und Abnahme sind die Meilensteine unserer PVA-Planung. Dabei denken wir über die Systemgrenzen hinweg und entwickeln massgeschneiderte Lösungen.

Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)

Immobilienbesitzer mit einer eigener Photovoltaikanlage verkürzen die Amortisationszeit und leisten einen Beitrag an die Energiewende. Als Besitzer können Sie den eigenen Solarstrom allen Parteien in Ihrem Areal zur Verfügung stellen. Der ZEV ist seit dem 1.1.2018 möglich. Gerne unterstützen wir Sie bei der Gründung, Umsetzung und Verwaltung Ihres ZEV.

Speicher

Als Ergänzung zu einer PV-Anlage lässt sich Solarstrom auch dann nutzen, wenn keine Sonne scheint. Durch den Einsatz eines Speichers kann mehr vom selbst produzierten Solarstrom verbraucht werden. Bei unserer Berechnung der optimalen Speichergrösse werden die Parameter Produktion und Verbrauch genau betrachtet und auf die Bedürfnisse und Gegebenheiten vor Ort abgestimmt.

e-Mobiliät

Wir zeigen Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten für eine geeignete Ladeinfrastruktur auf und integrieren diese in die Gebäudetechnik. Dabei stehen die Bedürfnisse der Bauherrschaft und ein kundenorientiertes Abrechungsystem im Zentrum.

 

Unsere Referenzen

Informieren Sie sich hier über unsere spannenden Projekte im Bereich Elektroplanung.

Referenz

Kantonsspital St. Gallen

Auftraggeber

Kantonsspital St. Gallen

Ort

St. Gallen

Projektzeitraum


1990 bis heute

PDF

IBG berät das Kantonsspital St. Gallen seit 30 Jahren im gesamten Spektrum der Elektrotechnik.

Die Realisierung von Projekten im laufenden Betrieb eines Grossspitals ist häufig eine grosse Herausforderung. Sicherheit, Zuverlässigkeit und höchste Ausführungsqualität sind absolut zentral, damit der Betrieb im Dienst der Patienten und Patientinnen aufrechterhalten werden kann.

«Mit dem Kantonsspital St. Gallen verbindet uns eine langjährige, enge Zusammenarbeit»

erzählt Martin Hungerbühler, Gesamtprojektleiter KSSG. Permanent betreut IBG eine Vielzahl kleinerer und grösserer Projekte über das gesamte Spektrum des Elektro-Engineering in Gebäude und Energieversorgung. Durch die Vielfalt der einzelnen Projekte aus den letzten Jahren kommt das breite Wissen von IBG aus den verschiedensten Bereichen der Elektroplanung, IT/Kommunikation, Gebäudeautomation, Energietechnik und Inspektion in vollem Umfang zum Tragen.

Hohe Sicherheit. Hoher Anspruch.

Das Kantonsspital beschäftigt über 5500 Mitarbeitende und bietet mehr als 700 Ausbildungsplätze an. Jährlich werden rund 40'000 Patienten stationär behandelt. Fast 520'000 Patienten besuchen das Kantonsspital ambulant. Dementsprechend hoch ist die Vielfalt der Anforderungen an die Gebäudetechnik und IT/Kommunikationsanlagen. Die technologisch hochausgerüsteten Gebäude stellen höchste Anforderungen an IBG: Hochverfügbare Stromversorgungen, modernste IT/Kommunikationstechnik, Heizungs-, Lüftungs- und Klimasysteme sowie Leitsysteme müssen im laufenden operativen Betrieb permanent erweitert und erneuert werden. Dies erfordert eine souveräne Vorbereitung und perfekte Abstimmung der einzelnen Gewerke.

«Für uns sind die Projekte mit dem Kantonsspital St. Gallen spannend, anspruchsvoll und vielseitig. Wir sind stolz darauf, an die Neu- und Umbauten des KSSG einen wesentlichen Teil beigetragen zu haben.»

Martin Hungerbühler

Auf den Punkt gebracht

Neubauprojekte der letzten 10 Jahre

  • Haus 24 – Neubau und Erweiterung Zentralsterilisation
  • Haus 03 – Erweiterung Zentrale Notfallannahme
  • Haus 19 – Magnetresonanztherapie (MRT)

 

Umbauprojekte im laufenden Betrieb

  • Haus 04 – Sanierung Bettenstationen
  • Haus 04 – Auswechslung Elektro-Gebäudeverteiler
  • Haus 01 – Herzkatheterlabor
  • Haus 03 – Angiographie Geräteersatz
  • Haus 04 – Vitamin Plus (Erweiterung Restaurant)
  • Haus 04 – Optimierungen Operationssäle 18. OG
  • Haus 25 – Sanierung Energiezentrale und Unterstationen Areal